Anal

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! Teil 3

Süße Träume Im Schneckentempo kehrte mein Bewusstsein an die Oberfläche zurück. Mich fröstelt. Eigentlich konnte ich mir gar nicht vorstellen warum. Um mich herum ging es doch günstig heiß her. Auf meinem Gesicht lag oder besser gesagt hockte ein weiblicher Unterleib, warm und feucht. Meine Zunge bewegte sich in oval kreisenden Bewegungen auf und ab und stieß an der untersten[...]

weiterlesen

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! Teil 2

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! K1 – 5 Nachdem die Umstände mich gezwungen hatten, eine längere Schreibpause einzulegen, habe ich mich meiner Zeilen noch einmal angenommen. Neben der Zusammenfassung aller bisher erschienenen Kapitel, will ich mich bemühen, weitere Schreib und Stilfehler zu beheben. Für Hinweise bin ich weiterhin immer dankbar. Kapitel 1 – Nach dem Tod ist[...]

weiterlesen

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! Teil 1

Es klang wie auf einer Baustelle.Zum letzten Mal stieß die Schaufel in den Sandhaufen.Zum letzten Mal rieselte der Sand in das Loch zu unseren Füßen.Die Gruppe löste sich auf.Letzte Worte der Anteilnahme, dann stand ich dort allein.Es gab keinen Leichenschmaus, kein gemütliches Beisammensein nach der Bestattung. Wir hatten uns schon sehr frühzeitig darauf geeinigt, dass ist weder Kränze noch Blumen[...]

weiterlesen

Wie bitte Frau Doktor…

Es war mal wieder Montag und ich so müde wie schon lange nicht mehr.Ich schleppte mich aus dem Bett und ging Richtung Bad. Dort angekommen musste ich erstmal richtig heiss duschen um in die Gänge zu kommen. Ich sprang direkt unter die Dusche da ich ja eh immer nackt schlief und fing an mich an meinem ganzen Körper ein zu[...]

weiterlesen

Der Anale Praktikumstag

Im Rahmen meines Studiums machte ich ein Praktikum bei einem Handelsunternehmen in einer Kleinstadt. So lernte ich in der Disco einige hübsche Mädels kennen unter anderem Gabi. Gabi war ein zierliches, hübsches, ca. 1,60 m großes Mädchen, die mit ihren blonden Haaren etwas Zerbrechliches, Zartes an sich hatte. Ich brachte sie nach dem Disco Abend nach Hause und sie lud[...]

weiterlesen

Liegewiese in der Scheune

Hmm…hab gerad geträumt mich verlaufen zu haben und in der Dunkelheit eine Scheune zu entdecken, weit draußen, in der noch licht brennt…Als ich versuche durch eine der Scheiben reinzuschauen spüre ich einen Schlag und mir wird schwarz vor Augen…als ich wieder zu mir komme bin ich nackt auf einer Art Bock/Gestell fixiert und meine Augen sind verbunden. Höre verschiedene Stimmen[...]

weiterlesen

Der Weg zum Sportunterricht

Es war Sommer und sehr heiß als Nicola durch die Fußgängerzone ging. Sie spürte die Sonne auf ihrer Haut wie sie auf den freien Stellen ihres Körpers, da wo die Haut nicht von ihren weißen Sporttopp oder ihren langen blonden welligen Haaren geschützt wurde, wärmend manchmal fast brennen auf sie schien. Um diese Zeit waren immer sehr viele Leute unterwegs,[...]

weiterlesen

Gangbang im Hotel

Als Managerin zurechtgemacht, mit Nadelstreifen 55cm Korsett, kurzem Rock, Catsuit, , Strapsen und extrem hohen, Highheels bestellte ich ein Taxi. Meine großen Titten drückten die leicht transparente schwarze Catsuit unter dem Oberteil hervor, und der Taxifahrer konnte seinen Blick nicht mehr von mir lassen…. Ich kam pünktlich an jenem Donnerstag gegen Abend im Hotel in Messenähe an und fuhr wie[...]

weiterlesen

Eine Fantasy wird Heute wahr

Verdammtes Singledasein, und dass jetzt schon seit über zwei Jahren. Nicht nur, dass man niemanden hat, mit dem man einen schönen Abend verbringen kann, nein, auch der Sex leidet darunter. Da wird man mit der Zeit doch schon leicht gefrustet. Und dann immer wieder diese Fantasien….Ein Wunsch wird dabei immer größer, fast nicht mehr auszuhalten. Ich möchte einmal Sex mit[...]

weiterlesen

Wie ich zur Sissy wurde

Nur ein paar Häuser weiter wohnte Edward, 47 Jahre alt, hatte einen kleinen Bauch, sonst aber sehr gepflegt. Seit 3 Jahren war er geschieden und lebte nun alleine. Schon seit einiger Zeit besuchte ich ihn regelmäßig, um in seinem Pool zu schwimmen, um ihm manchmal im Garten auszuhelfen oder einfach nur um zu reden.Ich mochte ihn sehr und wir wurden[...]

weiterlesen