Anal

Vier Freundinnen

Die vier Freundinnen erleben ein erotisches WochenendeEs war wieder der monatliche Kaffeetratsch im Stammlokal. Die illustre Damenrunde traf sich regelmäßig immer am ersten Montag des Monats. Rosi, Helga, Vivi und Greta kannten sich teilweise schon aus ihrer Schulzeit. Klar, es wurde hin und wieder auch über Intimes, wie es so bei Mädchen üblich ist, ausgetauscht. Seit ihrer Jugend waren aber[...]

weiterlesen

Meine Lehrerin ist eine Dominante Frau

Teils autobiographische Geschichte in welcher der junge Martin seiner Lehrerin verfällt und ihr zu Diensten sein muss ( oder darf) Passt auch zu: Dominante FrauWir schreiben Ende der achtziger Jahre in einer Stadt im Südwesten an einem Gymnasium. Mit einem mulmigen Gefühl steht der gerade mal 18-Jährige Martin am Freitagmittag nach Schulschluss vor seiner Klassenlehrerin, Frau Berger. „Martin, mit diesen[...]

weiterlesen

Die Nacht der ersten Paarung

Vor dieser ersten Nacht wussten die beiden Paare nicht, dass sich auch das andere Paar heimlich schon lange beglückte. Bei der ersten Übernachtung entstand das Neue, die grosse Begegnung zu viert: die Doppelhochzeit.Wir verstummten auf einen Schlag. Es war plötzlich so still, dass wir uns atmen hörten.Bingi, die mich in unserem Liebesnest bis zum Aufschrei der Lust hatte rammeln lassen,[...]

weiterlesen

Das dritte Loch gefunden

Ein Freund meines Mannes, Jürgen heißt er, hat mich aufgefordert, doch mal über ein gemeinsames Erlebnis zu berichten. Für mich war es einmalig, denn ich bin keine Drei-Loch-Stute.Mein Mann Guido und sein Freund Jürgen spielen Golf. Auch ich spiele gerne mit kleinen Bällen, aber ich schlage sie nicht brutal mit einem Golfschläger. Es wäre sozusagen kontraproduktiv.Das schönste an dem Sport,[...]

weiterlesen

Die Magd Teil 3

Ich stellte mich drauf ein, dass ich mich in den nächsten Tagen, ficken lassen würde.Doch Maria verbot es mir, ich wäre noch unrasiert.Naja, so konnte ich mich mehr eingewöhnen und ich sah auch mehr. Zum Beispiel, dass Maria nachts in Den Stall ging und der Hengst, danach wieherte und schnaubte. Konnte ja vieles heißen, aber war schon komisch. Oder das[...]

weiterlesen

Ich wurde unerwartet von zwei Typen benutzt

Kurz vorm schlafen gehen hatte ich kurzfristig Lust auf einen Schwanz bekommen. Ich hatte mir gemütlich auf der Couch einige Pornos angeschaut und bekam spontan die Idee noch jemanden zu blasen. Ein spontaner Fick mit einer Frau wäre sowieso nicht möglich gewesen. Also setzte ich mich an meinen Rechner und suchte nach geilen Kontakten. Schnell war ein Typ gefunden der[...]

weiterlesen

Sein versautes erstes Mal

Dieses Jahr hatte ich mit Tobi ne Challenge laufen, die wie folgt aus sah. Ich musste soviele verschiedene Typen zum abspritzen bringen, wie die jeweilige Monatszahl. Sprich im Januar einen, im Februar zwei, im März drei, etc etc. Die Kerle durften sich dabei nicht wiederholen.Die ersten drei Monate hab ich mit Bravour gemeistert, doch dann kam Covid und somit war[...]

weiterlesen

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! Teil 6

Sorry, aber diese Version richtet sich an alle Sprachestetiker. Gestern reichte die Zeit für eine finale Korrektur nicht mehr. Jetz konnte ich ein paar weitere Fehler ausmerzen. Inhaltlich hat sich nichts geändert. Kapitel 5 – … und hungrig Mit unseren Taschen beladen, aber nicht behindert, schlenderten wir weiter. Zielstrebig steuerte ich einen Taxistand an und ließ uns zu einem der[...]

weiterlesen

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! Teil 5

Kapitel 5 – … gar nicht satt geworden. Oder, das Nachtmahl. Bereits im Taxi auf dem Weg nach Hause machte sie ein/zweideutige Andeutungen über ihre Vorstellung zum Abschluss dieses netten Abends.Da ich nicht protestierte, durchwühlte sie die Einkaufstüten und förderte schließlich den Kassenzettel aus dem Dessousgeschäft zutage. Auf dessen Rückseite befand sich die Telefonnummer unserer kleinen Blaskünstlerin, die es dem[...]

weiterlesen

Lebenslänglich – bis das der Tod uns scheidet! Teil 4

Als erste Handlung klickte Anna sich den Pferdeschweif wieder zwischen die Pobacken und präsentierte sich als rotfüchsige Stute mit einem von mir nicht erwarteten und auch so nicht geplanten Stolz. Sie stolzierte vor mir herum, dass es eine Freude war, diesen so perfekten Jung-Frauen Hintern zu bewundern. Eigentlich sollte die anale Belastung ja dazu dienen, ihr meine „Macht“ zu demonstrieren,[...]

weiterlesen